130 neue Rezeptideen: Schwarzwälder Tapas, Teil 2

Foto: PR

Von spanischen Tapas inspiriert, zeigen Verena Scheidel und Manuel Wassmer auf raffinierte Weise, wie kreativ und modern die Badisch-Schwäbische-Küche sein kann, ohne dabei mit Traditionen zu brechen oder die Bodenständigkeit zu verlieren. Speck, Schinken, Meerrettich, Bachforelle, Kirschen – alles, was der Schwarzwald an guten Lebensmitteln zu bieten hat, sind die Zutaten für die 130 neuen Schwarzwälder Tapas-Rezepte. Und – es gibt ein Highlight: Natalie Lumpp, eine der bekanntesten und bedeutendsten Weinsommelière Deutschlands, beschreibt im Buch, welche regionale Rebsorte zu welcher Tapa am besten passt, wie sich beide gegenseitig beeinflussen und geschmacklich noch heben können.

„Badener und Schwaben teilen sich den Schwarzwald und genau das wollen wir in „Tapas 2“ zeigen – badisch und schwäbisch, das neue Erfolgsduo!“, sagt Manuel Wassmer und zählt die Neuen auf: Badische Bierbäuchle, Schwäbische Maultaschen in badischem Spätburgunder, Bibbelesbällchen, Bratwurst-Guzele, pikanter Schwarzwaldbecher oder Schweinsbauchröschen, gegrillter Nackedei und Flitzer im Hemd und viele, viele mehr! Klassiker neu interpretiert und völlig ausgefallene Kreationen rund um die Schwarzwälder Küche sind dabei. Die Tapas sind für alle Gelegenheiten und durch die Einteilung in ’leicht bis anspruchsvoll, vegetarische, kalte- und warme Küche’ findet sich schnell das richtige Rezept.

Das Kochbuch „Schwarzwälder Tapas 2“ ist über cook & shoot GbR Bühl,
unter www.schwarzwaelder-minis.de und über den Buchhandel erhältlich. (red)