Der „Pulse of Europe“ schlägt in Baden-Baden: Rund 500 Menschen bekennen sich zu Europa

von H.B.

Eigentlich wollte das Paar aus dem Murgtal am Sonntag Nachmittag in der Kurstadt nur ein bisschen flanieren und einen Kaffee trinken. „Aber dann,“ erzählt sie mit strahlenden Augen, „auf dem Weg zum Kurhaus, wo grad noch die Herrschaften von der G20 gewesen sind, da sind wir auf diese wunderbare, toll sympathische Kundgebung gestoßen und dabei geblieben.“ Er nickt heftig und meint: „Großartige Sache, dieser ‚Pulse of Europe‘!“

Blitzstart in Baden-Baden
Etwa 500 Teilnehmer kann die Baden-Badener Initiativgruppe für „Pulse of Europe“ verbuchen – und das gleich beim ersten Versuch, diese aus dem Boden schießende pro-europäische Bewegung auch an der Oos in Gang zu setzen. Selbst der Wettergott war gnädig genug, den Wochenendregen rechtzeitig vor Sonntag, 14 Uhr, enden zu lassen. Das ist der Zeitpunkt, an dem in nunmehr weit über 50 Städten in 6 europäischen Ländern wöchentlich einmal für Europa demonstriert wird. Die Baden-Badener Europafreunde haben allen Grund zur Freude über ihren Blitzstart in die Öffentlichkeit.

Frankreich-Wahlen als nächstes Etappenziel
Redner und Zuhörer waren sich einig in ihrer Erleichterung über den Wahlausgang in den Niederlanden. Dort haben die Bürger einer Regierungsbeteiligung der Islam- und Europa-feindlichen Partei hinter Geert Wilders eine klare Absage erteilt. Nun richtet sich der Blick nach Frankreich, wo in den kommenden Wochen zwei Urnengänge zur Parlamentswahl anstehen. Hier droht Marine Le Pen mit dem rechtspopulistischen Front National, in ähnlicher Weise wie ihr holländischer Kollege Wilders, dem historischen europäischen Einigungswerk den Garaus zu machen. Und danach die Bundestagswahlen bei uns. „So lange wollen wir jetzt auf jeden Fall durchhalten,“ lautet das derzeitige Motto von „Pulse of Europe“.

Volkes Stimme aus der „schweigenden“ Mehrheit
Eindeutiger Höhepunkt der Kundgebung ist wieder einmal das „offene Mikrofon“, Standardbestandteil aller „Pulse of Europe“-Veranstaltungen europaweit: Hier kann jeder seine Gedanken, Empfindungen oder auch Geschichten zu Europa kundtun – Volkes Stimme aus der „schweigenden“ Mehrheit derer, die die europäischen Errungenschaften der letzten 60 Jahre zu schätzen gelernt haben und für die sie nun auch auf die Straße gehen. Hier wird ein Anspruch deutlich, der sagt: „Nicht die, die das immer von sich behaupten, ‚sind das Volk‘! Nein, wir sind die ganz normalen Bürger und auf unserer Seite stehen viel, viel mehr als bei denen. Und wir alle haben gute Gründe, uns für ein vereintes Europa einzusetzen!“ Nach knapp sechzig Minuten, gekrönt von einer Menschenkette zu den Klängen der Europahymne aus Beethovens Neunter ist die Kundgebung beendet. Davor allerdings noch die Erinnerung: Am kommenden Sonntag um 14 Uhr sehen wir uns wieder, an der Fieserbrücke in Baden-Baden!

Foto Credit: D.F.