Ein Star-Koch unter Klassik-Stars

Harald Wohlfahrt (rechts) mit dem Küchenchef der AIDA-Gastronomie im Festspielhaus, Andreas Hack. Foto: Michael Gregonowits

Der Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt berät ab Saisonbeginn 2017/2018 das Festspielhaus in kulinarischen Fragen. Das Festspielhaus und der Spitzenkoch, der mehr als drei Jahrzehnte die berühmte „Schwarzwaldstube” im Baiersbronner Hotel „Traube Tonbach“ und damit eines der besten deutschen Restaurants leitete, vereinbarten eine entsprechende Zusammenarbeit.

„Ich weiß von Künstlerinnen und Künstlern, aber auch von Konzertbesuchern, die ihren Aufenthalt verlängert haben, um einen Abend bei Harald Wohlfahrt in der ‚Schwarzwaldstube‘ zu verbringen“, erklärt Festspielhaus-Geschäftsführer Michael Drautz. Der Coup, den Küchenkünstler als Berater zu gewinnen, passt in die Strategie des größten deutschen Opernhauses, seinen Gästen einen rundum gelungenen Abend zu bereiten.
Harald Wohlfahrt kochte natürlich auch schon in seiner Funktion als Küchenchef der Schwarzwaldstube für Künstler, die auch im Festspielhaus Baden-Baden auftraten – darunter unter anderem Anne-Sophie Mutter.
Sabine Bernhard, Leiterin der Festspielhaus-Gastronomie, erinnert sich noch gern an eine erste intensive Zusammenarbeit im März 2017. Für das Diner zum musikalischen Ausklang des G 20-Finanzgipfels im Festspielhaus bereitete Harald Wohlfahrt den Hauptgang: Kalbsmedaillon und geschmortes Kalbsbäckchen im Kräutermantel mit Parmesan-Chip, Hummus und Spitzmorcheln an Schalottenjus. „Unser Team erstarrte fast vor Ehrfurcht“, so Bernhard. Aber Harald Wohlfahrt ist nicht nur Perfektionist, sondern auch Pragmatiker, Allüren sind ihm fremd, er geizt nicht mit seiner Kunst. So wich die Erstarrung rasch der Freude an der gemeinsamen Herausforderung.

Wohlfahrt weiß, dass er im AIDA-Restaurant im Festspielhaus an eine erfolgreiche Entwicklung anknüpfen kann. Er will sich zunächst die Karten anschauen, die es schon gegeben hat, Ideen entwickeln und mit dem Team um Küchenchef Andreas Hack später probekochen. Trends hinterherzulaufen war ohnehin nie die Sache des bodenständigen Kochkünstlers, der seine Karriere im Baden-Badener Restaurant „Stahlbad“ begann. Wohlfahrt schwärmt von den Zwetschgen, den Himbeeren, dem Spargel der Region, von den Jahreszeiten, die er in der AIDA-Karte „einfangen“ möchte. Es geht um Verfeinerung – und wie im Konzertsaal sind auch in der Küche die letzten Schritte die größte Herausforderung. „Die Festspielhaus-Gastronomie will diese Schritte mit Harald Wohlfahrt gehen“, erläutert Michael Drautz die Zusammenarbeit. „Wir möchten unseren Gästen auf allen Ebenen Perfektes bieten: mit den weltbesten Künstlern und nun auch mit einem der weltbesten Köche.“ (red)

Saisonbeginn:
6. Oktober 2017, 19 Uhr – Wiener Philharmoniker, Zubin Mehta (Dirigent). Noch gibt es Restkarten!